Wie hilft Gott – wie geschieht Heilung?

Oft sind es Menschen, die an einer „unheilbaren“ Krankheit leiden, die sich verzweifelt und flehend ihrem Gotte zuwenden, oft, nachdem sie über Jahrzehnte vielleicht gar nicht gläubig waren und auch jetzt noch zögerlich sind…..

Viele hoffen auf ein Wunder und erflehen eine sogenannte „Spontanheilung“.

Gott hilft, in dem er uns die Kraft zu einer Umkehr zuteil werden läßt. Wir müssen uns ändern, uns ihm nähern – selbst tätig werden.

 Bei einigen Krankheiten ist es so für uns vorgesehen, dass wir leiden, durch dieses Leid dann zur Gotterkenntnis kommen (die wir vermutlich ohne diese Krankheit nicht gehabt hätten). Hier erstarkt der Geist mit Gottes Hilfe und wir werden im Geiste lebendig, so dass auch unser Erdenkörper wieder gesunden darf.

 Manchmal ist die Krankheit aber bereits so weit fortgeschritten, dass auch die größte Hilfe, die der Schöpfer uns zuteil werden läßt, darin besteht, dass wir von diesem kranken Körper befreit werden. Gott hilft (wirkt) so, wie es dem einzelnen Menschen geistig nutzt. Wir haben ja als Menschen immer die Vorstellung, Heilung bedeute, wir müßten wieder gesund und fit werden (für irdische Alltagsaufgaben). Gott hingegen hat unser ganzes Sein im Auge – wenn wir um Heilung bitten, so bitten wir eigentlich um Heilung für unser ganzes Sein.

Ich finde, diese Gedanken kommen auch sehr schön durch folgendes Gebet zum Ausdruck:

            Auszug aus einem Gebet für Heiler

„Herr, mach mich zu einem Werkzeug Deiner Gesundheit.

Wo Krankheit ist, lass mich Heilung bringen,

wo Verletzung ist,

Hilfe;

Wo Traurigkeit ist,

Trost;

Wo Verzweiflung ist,

Hoffnung;

Wo Tod ist,

annehmen und Frieden.“

 

 

Gebete, Fürbitten

Über die Wirkung von Fürbitten

Anleitungen zur Fernheilung

Gebete für Heilung